mit Rind

   
 


 

 

We proudly present:

Ahlum

News!

Unsere Hunde

s.r. pE. Elex von Güldenwerth

Ben von der Wahnbachwiese

Hattrick von Güldenwerth

Mahlzeiten

Unvergessen bleiben....

Links

Goodies

=> bei Unverträglichkeit

=> mit Fisch/Thunfisch

=> mit Rind

=> mit Leber

=> mit Huhn

Wissenswertes & Nützliches

Pinnwand

Gästebuch

Kontakt

 


     
 

weiche Fleischhappen zum Trainieren

ca. 150g Dinkel-Vollkorn-Mehl

ca. 50-60g Magermilchpulver

1 Ei

40-50ml Öl

1 EL Worcestersauce

ca. 125ml Wasser

500g rohes Hack

Zuerst das Hack kochen und anschliessend abkühlen lassen. Ei mit Öl und Worcestersauce mischen. Ebenso Mehl, Milchpulver und Wasser mischen. Zum Mehlgemisch das Eigemisch geben und zum Schluss das gekochte hack zugeben. Den Teig auf ein ausgelegtes Blech streichen und bei 175°C  30-40 Minuten backen. Anschliessend mit dem Pizzaschneider in beliebig große Stücke teilen.

 

Hackfleischkekse

500g mageres Hack

2 Eier

750ml Mehl

250ml Instant Haferflocken

250ml Wasser

Hackfleisch und Eier gründlich vermengen. Mehl und Haferflocken vermischen und mit dem Fleischteig per Hand gut verkneten. Wasser hinzufügen und unterrühren, sodass ein klebriger Teig entsteht. Den Teig in 2 Hälften teilen (ist einfacher), und etwa 2 Minuten kräftig auf bemehlter Arbeitsfläche durchkneten. Bei Bedarf Mehl zufügen, bis der Teig nicht mehr klebt. Dann auf 6-12mm Stärke ausrollen. Kekse ausstechen oder auf beliebige Art Plätzchen formen. Auf ausgelegtem Backblech ca. 3/4-1 Stunde bei 180°C backen. Die fertigen Kekse auf einem Rost auskühlen lassen.

 

Hundefrikadellen

1kg Hack

250g Magerquark

4 Eier

1 Hand voll geriebener Käse

200g Haferflocken

Alle Zutaten zu einem geschneidigen Fleischteig verarbeiten und in der Pfanne gut durchbraten. (schmeckt nicht nur den Hunden)

 

harte Rindfleischplätzchen

500g Hackfleisch

2 Eier

Petersilie

ein paar Löffel Vollkornhaferflocken

Alle Zutaten zusammen zu einem relativ festen Teig vermengen. Dann werden ganz flache Frikadellen geformt und im Backofen auf dem Rost mehrere Stunden bei ca. 70°C trocknen gelassen. Am besten sogar über Nacht. Dabei einen Holzlöffel in die Ofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit heraus kann.

 

 

 

 
 

Sie sind der 51835 Besucher (124343 Hits) auf unserer HP!