mit Leber

   
 


 

 

We proudly present:

Ahlum

News!

Unsere Hunde

s.r. pE. Elex von Güldenwerth

Ben von der Wahnbachwiese

Hattrick von Güldenwerth

Mahlzeiten

Unvergessen bleiben....

Links

Goodies

=> bei Unverträglichkeit

=> mit Fisch/Thunfisch

=> mit Rind

=> mit Leber

=> mit Huhn

Wissenswertes & Nützliches

Pinnwand

Gästebuch

Kontakt

 


     
 

weiche Leberleckerli für´s Training

500g Hühner- oder Rinderleber

3 EL Milch oder Buttermilch

3 gehäufte EL beliebiges Mehl

2 gehäufte EL fein gehackte Petersilie

1 Ei

1/2 TL Knoblauchpulver

2 TL Knochenmehl, wenn zur Hand

1 EL gutes Öl (z.B. Leinöl)

Das Mehl beiseite stellen und aus den gesamten übrigen Zutaten im Mixer eine homogene Masse herstellen. Dann das Mehl zugeben und den entstandenen Teig auf ein ausgelegtes Backblech streichen. Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Teigplatte ca. 15 Minuten backen. Dann etwas auskühlen lassen und mit dem Messer oder dem Pizzaschneider in Stückchen schneiden. Im geschlossenen Behälter im Kühlschrank einige Tage haltbar.... besser und einfacher wäre es, auf Vorrat zu arbeiten und dann portionsweise einzufrieren.

 

harte Leberplätzchen

100g Hühner- oder Rinderleber

250g beliebiges Mehl

1 Ei

2 EL Butter

1 EL Hefeflocken

Die Leber pürieren und dann mit den übrigen Zutaten zu einem festen Teig verarbeiten. Entweder zu kleinen Kugeln formen oder 1cm dick ausrollen und in kleine Rauten schneiden. Backblech hierfür mit Backpapier auslegen, Ofen auf 180°C vorheizen (Umluft 160°C) und etwa 10-15 Minuten backen.

 

Leber & Möhre

1250g Möhren

500g Hühnerleber (ersatzweise auch Hühnerherzen)

150g Vollkornhaferflocken

1 EL gutes Öl

Die Möhren werden zuerst entsaftet und die Leber wird fein püriert. Dann Leber- und Karottenmasse mit dem Öl und den Haferflocken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Diesen auf ein ausgelegtes Backblech streichen. Bei 180°C ca. 45 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit die Teigplatte wenden. Nach dem Backen auskühlen lassen und dann in Stückchen teilen. Sollten die Kekse nicht hart genug sein oder noch zuviel Restfeuchte haben, bei geringer Temperatur im Backofen nachtrocknen lassen.

 

Leberkekse mit Apfel und Holunder

500g pürierte Leber

500g Weizenvollkornmehl

250g Haferflocken blütenzart

3 EL Olivenöl

2 Eier

1 geriebener Apfel

100g getrocknete Holunderbeeren (gut für schwarzes Pigment)

4 TL Seealgenmehl

1 Msp Backpulver

Die Holunderbeeren fein mahlen und dann mit den übrigen Zutaten zu einem festen Teig verarbeiten. Kekse formen und bei 200°C hartbacken.

 

getrocknete Geflügelleber

500g Geflügelleber

2 Msp Knoblauchpulver

Leber kochen, dann abtropfen und abkühlen lassen, mit Knoblauchpulver bestreuen und in kleine Stückchen teilen. Im Backofen bei 50°C (Umluft) ca 30 Minuten trocknen.

 

 Rinderleberkekse

300g Rinderleber (püriert)

1 große Tasse Mehl

1 Tasse Maismehl

1 Ei

1 TL Bierhefe

1 Prise Salz

Kräuterwürze nach Belieben

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und auf ein ausgelegtes Backblech streichen. Bei 170°C etwa 25 Minuten backen, auskühlen lassen und in Stücke schneiden. Diese Kekse sind im Kühlschrank etwa 3 Wochen haltbar, es empfiehlt sich aber auch einen Teil einzufrieren.

 

nicht ganz harte Lebergutis

400g Leber

200g Mehl

200g Haferflocken

2 Eier

2 Knoblauchzehen

Alle Zutaten im Mixer zerkleinern und miteinander gründlich vermengen. Gebacken wird bei 200°C für etwa 20 Minuten. Günstig ist, den Teig auf ausgelegtem Blech auszustreichen und nach dem Backen zu zerteilen. Die Konsistenz der Kekse kommt "Frolic" recht nahe.

 

und hier mal mit LEBERWURST

500g Roggenmehl

2 kleine Leberwürste

2 Eier

Wasser

Mehl, Würste und Eier in die Küchenmaschine geben und gut vermischen. Soviel Wasser zugeben, dass ein geschmeidiger Teig entsteht. Kügelchen formen. Gebacken wird bei 175°C bis die Kugeln schön hart sind. Zur Not nachtrocknen. VORSICHT!!! Ein gewisser Suchtfaktor ist gegeben!!!

 

 

 
 

Sie sind der 51835 Besucher (124354 Hits) auf unserer HP!